Als Wahlbeobachterin unterwegs

L1140332 (Large)Meine Berlin-Reise hatte dieses Mal einen besonderen Anlass. Seit über zehn Jahren bin ich als Wahlbeobachterin für das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) und das Auswärtige Amt tätig. Nun wurde ich zu einem Wahlbeobachtungstag in die Kulturbrauerei nach Berlin eingeladen. Wie freute ich mich, ehemalige Kolleginnen und Kollegen zu sehen, deren Namen ich zwar längst vergessen hatte, aber eben nicht ihre Gesichter.

Gemeinsam schwelgten wir in Erinnerungen an unsere Einsätze in Aserbaidschan, in Tadschikistan, an unsere lokalen Dolmetscher und Fahrer. Aber auch an wilde nächtliche Verfolgungsjagden, bei denen man versuchte, uns die Stimmzettel zu klauen. Wie beruhigend war es, immer mit einem Teampartner unterwegs zu sein. Ich hatte Glück, denn ich verstand mich mit ihnen gut. Normal ist das nicht, zumal man auf engstem Raum zusammen arbeiten und bei Einsätzen in entlegenen Regionen oft auch das Quartier teilen muss. Das war bei anderen Teams nicht immer der Fall. Oft kommt es zu Spannungen und Auseinandersetzungen.

L1140344 (Large) Heute haben die Nächte in eiskalten Wahllokalen, die Müdigkeit bis zum Umfallen und die Einschüchterungsversuche mit Kalaschnikows längst ihre Schrecken verloren. Gute Gespräche mit Gleichgesinnten, Abenteuer, über die wir heute lachen können, Kameradschaft und Loyalität. Das ist geblieben. Ich möchte diese Zeiten nicht missen.

L1140340 (Large)In seiner Rede würdigte uns Christoph Strässer, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung, als „Botschafter der deutschen Außenpolitik“. Außerdem betonte er, dass die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) aufgrund der hervorragenden Erfahrungen das Kontingent an deutschen Wahlbeobachtern von zehn auf 15 Prozent aufgestockt hat. Ich freue mich auf meinen nächsten Einsatz – hoffentlich noch im Laufe dieses Jahres.

L1140324 (Large)L1140377 (Medium) L1140355 (Medium) L1140380 (Medium) 2014-04-04 22.20.24 (Medium)Impressionen aus der Ferne. Als Wahlbeobachterin in Aserbaidschan und Tadschikistan.

Mit meiner Dolmetscherin in Baku, Aserbaidschan.

Mit meiner Dolmetscherin in Baku, Aserbaidschan.

Teampartner in Aserbaidschan.

Teampartner in Aserbaidschan.

In einem entlegenen Bergdorf.

In einem entlegenen Bergdorf.

P1090528 (Large)P1090531 (Large)

P1090564 (Large) P1090566 (Large)

Als Team in Tadschikistan.

Als Team in Tadschikistan.

 

 

 

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Einmal im Leben sollte man ..., Reise, Sabine’s world: A travel diary abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s