Archiv der Kategorie: Notabene

Erinnerungen an Todos Santos

„Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird. Entwickeln wird ihn die Erinnerung.“ Max Frisch (1911 – 1991) Max Frischs Zitat ist gerade heute so wichtig, damit wir nicht Zuversicht, Hoffnung und Mut verlieren. „When we travel, we are … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mexico, Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Winter auf Sylt

„Wer die Schönheit der Welt betrachtet, stößt auf Kraftreserven, die für ein ganzes Leben reichen.“ Rachel Carson (1907 – 1964)

Veröffentlicht unter Germany, Notabene, Reise, Sabine’s world: A travel diary | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Über die Kindheit

„Alle Menschen sollten ihre Kindheit von Anfang bis Ende mit sich tragen.“ Astrid Lindgren (1907 – 2002)

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Tierliebe – nicht nur Gefühl sondern Lebensart

„Nicht diejenigen, die die gleiche Sprache sprechen, sondern diejenigen, die die gleichen Gefühle teilen, können einander verstehen.“ Mevlana Rudi (persischer Dichter, 13. Jahrhundert)

Veröffentlicht unter Notabene, Straßentiere, Tierschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Größenwahn

„Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn.“ Irmtraud Morgner

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Pippis Mutmacher in Corona-Zeiten

„Am besten, Ihr geht jetzt nach Hause, damit Ihr morgen wiederkommen könnt. Denn wenn Ihr nicht nach Hause geht, könnt Ihr ja nicht wiederkommen. Und das wäre schade.“ Pippi Langstrumpf

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Preis des Lebens

„Fehler sind ein Teil des Preises, den man für ein erfülltes Leben bezahlt.“ Sophia Loren

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Nichts zu verlieren

„Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, nichts zu verlieren zu haben.“ Janis Joplin (1943 – 1970)

Veröffentlicht unter Italy, Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Kindheit in Bullerbü

„Ich sagte ja schon, dass ich für das Kind in mir geschrieben habe. Also wirklich für mich. Also für das Kind in mir, das ich selber einmal gewesen bin und das weiß, was andere Kinder lesen wollen. Ja, was das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Absurd und barbarisch

„Ich möchte einem anderen lebenden und fühlenden Wesen keine Schmerzen zufügen. Ich möchte ihm nicht seine Babys wegnehmen. Ich möchte es nicht dazu zwingen, eingeschlossen und gemästet zu werden, nur um geschlachtet zu werden. Das ist absurd und barbarisch.“ Joaquin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen