Syrien: Erinnerungen an Palmyra

Palmyra7 0011994: Mein Solo-Trip durch Arabien. Syrien beeindruckte mich durch die Herzlichkeit seiner Menschen und durch die fantastischen Ausgrabungsstätten. Meine Erinnerungen an Palmyra sind schön, leider jetzt auch sehr traurig. Wie lange wird es diese einzigartige Stätte noch geben?Palmyra11 001

Heute: „In Palmyra nahm die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auch die archäologischen Stätten im Südwesten der Stadt ein. Die IS brachte Palmyra am Mittwochabend, 20. Mai 2015, vollständig unter seine Kontrolle. Dies löst weltweit große Sorge um das Unesco-Weltkulturerbe aus. Eine Zerstörung der archäologischen Stätten Palmyras wäre nach Einschätzung von Unesco-Chefin Irina Bokowa ein „enormer Verlust für die Menschheit“. Die Ruinen stammen aus den ersten Jahrhunderten nach Christus.

Nach der Einnahme der syrischen Stadt Palmyra hat die IS bereits mehrere Menschen ermordet. Mindestens 17 Menschen sollen enthauptet worden sein. Die einstige Handelsmetropole Palmyra gilt als einer der bedeutendsten Komplexe antiker Bauten im Nahen Osten. Im Nordirak hatten IS-Anhänger bereits einmalige Kulturstätten zerstört, darunter die Ruinen der Jahrtausende alte Stadt Nimrud und die Grabungsstätte Ninive. Die altorientalischen Überreste stellen nach der radikalen Islam-Interpretation der Dschihadisten Kultstätten „Ungläubiger“ dar.

Laut den Menschenrechtsbeobachtern gibt es in Palmyra seit vier Tagen keinen Strom und auch weder Wasser noch medizinische Versorgung. Unklar ist, wie viele Menschen sich noch in Palmyra aufhalten.“

Das Weltkulturerbe läuft Gefahr, vollkommen zerstört zu werden. Hier meine Impressionen aus der Vergangenheit.

Weltkulturerbe Palmyra.

Weltkulturerbe Palmyra.

Der Baal-Tempel.

Der Baal-Tempel.

Zur Zeit der Römer galt Palmyra als bedeutende Handelsstadt.

Zur Zeit der Römer galt Palmyra als bedeutende Handelsstadt.

Die wirtschaftliche Bedeutung wuchs mit dem Niedergang des Nabatäerreiches im Jahr 106.

Die wirtschaftliche Bedeutung wuchs mit dem Niedergang des Nabatäerreiches im Jahr 106.

Grabanlagen.

Grabanlagen.

Einladung zum Tee bei einer Beduinen-Familie.

Einladung zum Tee bei einer Beduinen-Familie.

Eine Beduinen-Mutter mit ihrem Neugeborenen.

Eine Beduinen-Mutter mit ihrem Neugeborenen.

Eine arabische Burg.

Eine arabische Burg.

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Reise, Sabine’s world: A travel diary, Syria abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Syrien: Erinnerungen an Palmyra

  1. JobcoachingBonn schreibt:

    Beeindruckender Bericht – vielen Dank dafür

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s