Neue Reportage: Sardinien heute

Die goldenen Zeiten der Costa Smeralda sind vorbei. Es gibt sie noch, die Superreichen mit ihren Ferraris und Porsches und den Yachten in den idyllischen Häfen der Küstenorte. Lina Spanu hat beide Zeiten miterlebt, die von damals und die von heute. „Hier unterscheiden wir mittlerweile nur noch zwischen Arm und Reich, den Mittelstand gibt es nicht mehr. Und die, die kein Geld haben, sind in der Mehrzahl.“

Maura arbeitet in einer Kaffee-Bar. Sie kommt aus dem ärmeren Süden der Insel. „Nur noch zwei Monate läuft mein Vertrag, dann ist auch für mich hier Schluss. Ich gehe zurück nach Hause.“ Was dann kommt, weiß sie nicht. Nur, dass sie den Winter über arbeitslos sein wird. Sie zeigt auf einen roten Ferrari, der mit heulendem Motor vorbeifährt. „Personen, die diese Autos fahren, gibt es immer noch. Wir gehören nicht dazu!“

Costa Smeralda_Tagespost_01.10.2013

Immer mehr Läden schließen.

Immer mehr Läden schließen.

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Reise, Reportagen, Sabine’s world: A travel diary abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s